Close

Noch kein Benutzerkonto?Jetzt als Benutzer registrieren.

lock and key

Als Benutzer einloggen

Account Login

Urlaub online buchen – aber sicher

28 Mär. 2012 Erstellt von hoops in
viatoura.de - Ihr Reiseführer für die perfekte Reise in Deutschland

Es soll die schönste Zeit des Jahres werden – der wohl verdiente Urlaub. So entspannend die Reise sein soll, so bequem soll möglichst auch die Planung im Vorhinein sein. Dass man vor allem bei der Online-Buchung seines Urlaubs allerdings auch Fehler machen kann, die zu bösen Überraschungen führen, darauf weist die Reiseschiedsstelle, Köln, hin.

Mittlerweile existiert im Internet eine Vielzahl an Online-Reisebüros (beispielsweise expedia.de) und Online-Reiseführern (beispielsweise viatoura.de), in denen seelenruhig gestöbert und gesurft werden kann, zu jeder Tag- und Nachtzeit. Hier findet man schnell und übersichtlich alle Informationen, die man für seine Reiseplanung braucht, kann gut vergleichen und mit wenigen Mausklicks auch gleich buchen. Wer diese Onlineangebote nutzt und damit auf den Gang ins Reisebüro verzichtet, der spart zweifellos meistens Geld und Zeit. Doch bei der Urlaubsplanung und Urlaubsbuchung im Internet lauern auch Gefahren, auf die die Reiseschiedsstelle, Köln, hinweist.
Zu den häufigsten Fehlern, die beim zu hastigen Klicken erfolgen, zählt das versehentliche Verändern seiner Eingaben in der Buchungsmaske durch das Scrollen. Daher sollte man unbedingt vor dem endgültigen Buchungsklick alle Daten genau überprüfen, damit auf der Reisebestätigung nicht aus dem Juli der August geworden ist. Ein weiterer gängiger Fehler ist die Eingabe einer ungültigen oder unvollständigen E-Mail-Adresse, wenn etwa Punkte, Binde- und Unterstriche oder Domain-Endungen (.de, .com u.a.) falsch gesetzt oder vergessen wurden. Nur mit einer korrekten E-Mail-Adresse können Buchungen schnell und unkompliziert bestätigt werden. In diesem Fall kann man dem Hotel oder Reiseunternehmen ebenso wenig einen Vorwurf machen, nicht informiert worden zu sein, wie in dem Fall, wenn das eigene E-Mail-Postfach voll ist. Daher sollte man vor einer Onlinebuchung sicherstellen, dass man E-Mails empfangen kann. Dazu zählt auch die Überprüfung des eigenen Spamfilters. Die Reiseschiedsstelle empfiehlt, die Domain des Online-Dienstleisters in die Liste der zugelassenen Adressen aufzunehmen.
Häufig sind Reisebuchungen im Internet per Kreditkarte zu bezahlen. Damit es hier zu keinen Komplikationen kommt, muss man sich vor der Onlinebuchung und der Eintragung der Kreditkartendaten vergewissern, dass das persönliche Kreditkartenlimit am Tag der Abbuchung ausreicht. Falls dies nicht zutrifft, weist das Kreditinstitut die Belastung unweigerlich ab.
Bevor man per Häkchen bestätigt, dass man die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hat, sollte man diese auch wirklich gelesen haben. Denn sonst kann man später nicht behaupten, dass man mit diesem oder jenem nicht einverstanden ist. Die Reiseschiedsstelle empfiehlt darüber hinaus, sich wichtige Informationen wie die akzeptierten Geschäftsbedingungen und Hotelbeschreibungen selbst abzuspeichern und auszudrucken. Denn es ist das Hauptmerkmal des Internets, dass heute etwas online geschrieben steht und morgen schon nicht mehr. Oder umgekehrt, dass zwischen dem Tag der Onlinebuchung und der Ankunft im Hotel zusätzliche Hinweise oder Einschränkungen hinzugefügt wurden. Nur mit einer Sicherung der zum Buchungszeitpunkt veröffentlichten Informationen hat man später die Möglichkeit, seine gebuchten Leistungen auch einzufordern.
Wer die Vorteile der Onlinebuchung nutzen möchte und dabei darauf achtet, nicht voreilig zu klicken, findet bei google.de mit den richtigen Suchbegriffen eine gute Auswahl an Online-Reisebüros und Online-Reiseführern. Beliebte Suchbegriffe sind beispielsweise »urlaub in deutschland« oder »reiseführer deutschland«.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen